Leitungswasser in Deutschland trinken?

Wer in Deutschland Leitungswasser trinken will, sollte wissen, dass das vom Wasserwerk gelieferte Wasser eines der bestkontrollierten Lebensmittel überhaupt darstellt und dass der Genuss des Leitungswassers zumeist unbedenklich möglich ist. Dies entlastet dann auch den Geldbeutel vieler Haushalte, die auf Transport und Kauf von Mineralwasser verzichten könnten. Doch gibt es natürlich auch Ausnahmen von dieser Regel. Zwar ist das vom Wasserwerk gelieferte Leitungswasser gesundheitlich unbedenklich zu genießen, jedoch gilt diese Aussage nicht für die letzten Meter zwischen Wasserwerk und Endverbraucher. Hier entscheidet der Zustand der Wasserleitungen über die finale Qualität des Leitungswassers. Wer in einem Haus oder einer Wohnung mit älteren Rohren lebt, sollte in Erfahrung bringen, ob diese Schwermetalle wie Blei, Kupfer, Cadmium oder Nickel in das Leitungswasser abgeben. Auch eine ältere Heizungsanlage kann Krankheitserreger fördern, wie zum Beispiel Legionellen. Wer sich hier unsicher ist, lässt sein Leitungswasser in einem Labor entsprechend prüfen.