Spülmittel und Kleinkinder

Die meisten Eltern, in deren Haushalt noch Kleinkinder leben, kommen ihrer Verantwortung oft ausreichend nach, aggressive Haushaltsreinigungsmittel entweder in einem Schrank zu verschließen oder aber in einem hohen Regal zu lagern, an das ihre Kleinkinder nicht heran ragen können. Doch ein Artikel fällt hier oftmals unter den Radar der Eltern. Die Rede ist von Spülmitteln, die meist als wenig aggressiv wahr genommen werden. Doch genau diese bunten, in allen Farben leuchtenden Spülmittel, die meist offen im Küchenbereich vorhanden sind, ziehen die Aufmerksamkeit von Kleinkindern enorm auf sich. Und dann kann es passieren, dass ein Kleinkind mal mehr als einen kräftigen Schluck zu sich nimmt, mit meist lebensbedrohlichen Folgen. Denn Spülmittel sind beim Verschlucken überhaupt nicht so harmlos wie oftmals angenommen. Zur Sicherheit Ihrer Kindern und deren Gesunderhaltung sollten idealerweise auch alle Spülmittel aus dem offen zugänglichen Haushaltsbereich verschwinden, so lange die Kinder nicht ein bestimmtes Alter überschritten haben.