Es geht um Ihre Gesundheit

Wenn Sie als Bürger von einer Krankheit betroffen sind, gehen Sie natürlich erst einmal zum Arzt. Und das ist auch gut und richtig so. Stellt sich dabei heraus, dass Sie unter einer Krankheit leiden, die eher chronischen Charakter trägt, Ihr Alltagsleben stark behindert aber nicht unmittelbar lebensbedrohlich ist, darf der Blick durchaus auch einmal abseits der klassischen Schulmedizin schweifen. Akkupunktur, Akkupressur, Homöopathie oder auch der Gang zum Heilpraktiker darf der finanziell gut situierte Bürger durchaus mal ausprobieren. Eben alles, was im schlimmsten Fall das Leiden nicht verbessert, aber auch nicht schadet. Daneben gibt es zudem auch noch Ansätze, die auf eine Balance des Seelenlebens setzen, um körperliche Krankheiten wieder zu verbessern. Unfug, denken Sie vielleicht jetzt? Ja, vielleicht. Als Naturwissenschaftler habe ich vor gut 20 Jahren auch noch so gedacht. Heute jedoch halte ich es durchaus mit Shakespeares Satz: "Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit sich träumen lässt."